QualiFiction ist „Content-Start-up des Jahres“!

QualiFiction ist am 17.10.2019 auf der Frankfurter Buchmesse zum „Content-Start-up des Jahres“ gekürt worden − im Rahmen des internationalen CONTENTshift-Accelerators. Insgesamt gab es Teilnehmer aus 7 verschiedenen Ländern. Das Programm dauerte bis zu seiner finalen Entscheidung mehrere Monate.

Content Startup des Jahres: QualiFiction

Termine und Neuigkeiten

Content Startup des JAhres: QualiFiction

Content-Start-up des Jahres

Jurysprecher Hermann Eckel, Geschäftsleiter von tolino media und Co-Sprecher der IG Digital im Börsenverein, begründet die Entscheidung zur Wahl von QualiFiction als Content-Start-up des Jahres so: „QualiFiction hat uns vollends überzeugt. Das Start-up setzt bei klaren Problemstellungen für alle Verlage an: Wie finde ich in der Flut von Manuskripten das in mein Programm passende? Und wie kann ich die Sichtbarkeit meiner Titel im Online-Handel verbessern? QualiFiction kann sowohl bei der Vorauswahl wie auch bei der gezielten Vermarktung helfen und unterstützt damit Verlage, effizienter zu arbeiten, Kosten zu sparen und besser zu kalkulieren. Zugleich richtet sich QualiFiction aber auch an Autorinnen und Autoren, die ihre Texte analysieren lassen können und so wertvolle Hinweise zur Optimierung des Manuskripts erhalten. Als Jury sind wir begeistert von einem Team, das mit einer klaren Vision und Durchhaltevermögen eine innovative Lösung für die Branche vorantreibt.“

Bestseller von morgen von QualiFiction

Die Würfel sind gefallen: Dies sind die „Bestseller von morgen“

In nur vier Wochen wurden insgesamt 246 Texte von Autoren und Autorinnen eingereicht um zum "Bestseller von morgen" gekürt zu werden.  Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 war es dann so weit: Vier Romane von Debüt-Autoren wurden ausgezeichnet. Die Gewinnertexte sollen im Kirschbuch-Verlag, dem ersten KI-Verlag der Welt, veröffentlicht werden. Dies ist die Shortlist des "Bestsellers von morgen" : 


  • Clara Blais mit ihrem Mystery-Jugendroman „Alles, was wir hätten werden können“
  • Elisabeth Rettelbach mit ihrem psychedelisch-belletristischen Roman „Die wunderbare Kälte“
  • Yvonne A. Kienesberger mit ihrem Roman „Tausendundein Morgen“ über das Tabuthema Freitod
  • Birgit Schlieper mit ihrem humorvollen Roadmovie: „Mareike, Martha und die Männer“

QualiFiction gratuliert herzlich und freut sich auf die erste Kirschbuch-Veröffentlichung im Frühjahr 2020 : „Mareike, Martha und die Männer“.

Online Autorenmesse QualiFiction

Die Online Autorenmesse

QualiFiction ist dabei mit dem Thema „Hat dein Manuskript Bestseller-Potential?“.

 In über 24 Stunden Videomaterial geben Experten Tipps rund um das Handwerk Romanschreiben. Die Teilnahme ist kostenlos - jetzt kann man sich noch schnell registrieren!

 
Hier gibt es weitere Informationen.

KI berechnet Bestseller: QualiFiction

Wie eine KI den nächsten Bestseller berechnet

„Wer über die Frankfurter Buchmesse schlendert, sieht sie andauernd: Die 'Spiegel Bestseller'-Aufkleber. Aber warum eigentlich schlagen manche Bücher ein – und andere nicht? Lässt sich Erfolg berechnen?“

 
Hier geht es zum Bericht .

Ralf Winkler zu KI in der Literatur

KI auf der Buchmesse


„Die Künstliche Intelligenz ist nun bis in den Bereich der Literatur vorgedrungen. Auf der Frankfurter Buchmesse stellt sich die Frage: wie und was lesen wir in Zukunft?“

Hier geht es zum ZDF-Bericht.

QualiFiction und der Code des Künstlers

Der Code des Künstlers


„Kann ein Algorithmus etwas vollständig Neues in die Welt bringen, schöpferisch sein? Ist das Kunst oder fake? Wird der Mensch aus dem letzten Gebiet verdrängt, in dem er sich einzigartig glaubte: der Kreativität?“

Hier geht es zum ARD-Bericht.

Termine und Neuigkeiten

Mara Winter LiSA QualiFiction

Mara Winter über LiSA

Autorin Mara Winter hat ihre Bücher analysieren lassen und über LiSA geschrieben:

„Für den Autor darf es eine Herausforderung sein, die Geschichte rund zu machen, nicht aber für den Leser.

Und daher finde ich die Entwicklung einer Software, die belletristische Manuskripte bewertet, heute nicht gruselig, sondern sehr interessant.“


Hier geht es zum vollständigen Bericht.

QualiFiction LiSA in der WELT

LiSA in der WELT.de

Die WELT hat über QualiFiction und LiSA geschrieben. Über KI, die in der Buchbranche unterstützt:

„QualiFiction versteht sich nicht nur als Tool für Verlage. Es geht auch um textdaten-basiertes Coaching für Autoren. Der Lektoratsautomat spuckt Wahrheiten aus, derer sich Autoren und Lektoren manchmal gar nicht bewusst sind.“



Hier geht es zum vollständigen Bericht.

QualiFiction Autorenberater

QualiFiction bei autorenberater.de

Gibt es einen Massengeschmack bei Büchern?“

Kristin Büttner von Autorenberater beschäftigt sich mit dieser Frage. Sie konnte mit QualiFiction Anhaltspunkte finden: „Ein Happy End wird meist bevorzugt. Doch auch offene Enden kommen gut an. Die Stimmung sollte insgesamt nicht zu düster ein. Der Leser braucht von Zeit zu Zeit Erleichterungsmomente. …“

Hier geht es zum vollständigen Bericht.

Künstliche Intelligenz für Autoren QualiFiction

Künstliche Intelligenz für Autoren

Über LiSA und wie sie funktioniert - Ein Bericht aus der Selfpublishing-Bibel

Bestseller-Potenzial mit Künstlicher Intelligenz ermitteln.

Matthias Matting hat LiSA getestet und darüber in der Self-Publisher-Bibel berichtet.



Hier geht es zum  Beitrag.

LiSA QualiFiction Weser Kurier

Algorithmus soll Bucherfolge vorhersagen

Der Weser Kurier hat über QualiFiction berichtet: 

„[…] Seit wenigen Tagen bietet das Start-up die Software auch für Autoren an, Schreiber können per Selbstanalyse ihr Werk sezieren lassen, Bestseller-Prognose inklusive.“

 
Hier geht es zum Beitrag.

LiSA QualiFiction Herstellungsleitertagung

69. Herstellungs-leitertagung

Mittels KI-Software zu besserer Planbarkeit für Programm und Bucherfolge


QualiFiction war als Referent auf der 69. Herstellungsleitertagung in Irsee zugegen und beschäftigte sich dort mit den Fragen, wie ein Verlag zu mehr Sicherheit kommen kann und wie sich mit Künstliche Intelligenz das Verlagsprogramm besser anpassen lässt.

QualiFiction auf der Leipziger Buchmesse 2019

Leipziger Buchmesse 2019

Auch in diesem Jahr war QualiFiction  auf der Leipziger Buchmesse.

Lektorin Susanne Pavlovic (auch bekannt als „Textehexe“) hat mit QualiFiction Lektoren-Sprechstunden gegeben und einige Autor/innen haben ihre Manuskripte mitgebracht, um sie von LiSA vor Ort testen zu lassen. Dies und anderes hat die LBM 2019 für QualiFiction insgesamt zu einer erfolgreichen Messe gemacht.

QualiFiction auf der Future!Publish

Referent auf der future!publish 2019

Wie KI und Data Science das Buchwesen reicher machen können 

QualiFiction hat auf der future!publish aufgezeigt, wie es Verlagen unter Einsatz von KI gelingt, zielgerichtet Werke auf ihre inhaltliche Relevanz für ihr Haus zu prüfen und Entscheidungshilfen über wirtschaftliche Kennzahlen zu erhalten. Hier geht es zum Interview.

Gewinner des Businesspreises Neuland 2.0 der Leipziger Buchmesse 2018: QualiFiction


Businesspreis-Gewinner

QualiFiction wurde Gewinner des Businesspreises Neuland 2.0 der Leipziger Buchmesse

Weitere Infos

QualiFiction ist Gewinner des Businesspreis der Leipziger Buchmesse

Gewinner : Businesspreis

QualiFiction ist Gewinner des Businesspreises des Neuland 2.0 der Leipziger Buchmesse! 

Die Jury, bestehend aus Martin Kurzhals (StoryDOCKS), André Nikolski (Basislager Coworking) und Eric Weber (SpinLab) wählte QualiFiction zum Gewinner. Der Preis wurde von der Leipziger Buchmesse gesponsert und am Buchmesse-Freitag den 16. März vergeben. Zudem freut sich QualiFiction über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro! 

Gesa Schöning auf der IFA 2018

Speaker auf IFA+ Summit 

INTELLIGENCE 2024: unter diesem Motto stand das diesjährige IFA+ Summit. Neben Vorträgen von Gary Kasparov,  Amazon und Deep Inc. war auch QualiFiction mit dabei .
 "Literature.ai - Prediction of the Next Bestselling Author Using Artificial Intelligence?" - dieses Thema ließ sich am 02. September 2018 in Berlin mitverfolgen.
Hier geht es zum Interview.

QualiFiction im Neuland 2.0 der Leipziger Buchmesse 2018

Neuland 2.0

QualiFiction wurde von einer Fachjury nominiert , als zukunftsweisende Innovation für den Buchmarkt im Neuland 2.0 auszustellen.

Am 16. und 17. März konnte in der Halle 5.0 die Software von QualiFiction ausprobiert werden, das Team stand für Rede und Antwort bereit und freute sich über die vielen guten Gespräche, Termine und Anregungen!

QualiFiction LiSA im Selfpublisher

Künstliche Intelligenz für Selfpublisher

Über QualiFiction und die Suche nach Bestsellern

Darüber und inwiefern nicht nur Verlage sondern auch Autoren von KI profitieren können, berichtet die Dezember '18-Ausgabe von "der selfpublisher". Herausgegeben im Uschtrin Verlag und hier erhältlich. 


QualiFiction auf der Handelsblattkonferenz zum Thema KI: Gesa Schöning als Speaker

QualiFiction auf der Handelsblatt- Konferenz

Am 15. und 16. März fand in München die Handelsblatt Konferenz zum Thema KI statt. QualiFiction war als Speaker geladen und referierte zur Thematik "Data Science für die Bestseller-Vorhersage". Die zwei Tage waren voll von exklusivem Erfahrungsaustausch mit Meinungsführern aus der KI Branche, aufschlussreicher Informationen und tiefer Einblicke in die Welt der Künstlichen Intelligenz .

Literatur-Wettbewerb für Seiteneinsteiger: QualiFiction sucht den Bestseller-Autor 2.0

Literatur Wettbewerb:

 Bestseller-Autor 2.0!

Der Software-Vorhang wurde gelüftet: Auf der Frankfurter Buchmesse haben wir aus den besten Autoren-Einreichungen den Bestseller-Autor 2.0 gekürt .

Unsere Software hat 186 Manuskripte analysiert, unabhängig von Bekanntheit und Vorgeschichte - was zählte, waren alleine Talent und die Geschichte.
Hier geht es zu Impressionen und der Auflösung.

Weitere Informationen zum Nachlesen


Heute ist Welttag des Buches. In Deutschland hat sich dieser Tag als landesweites Lesefest etabliert. Doch was lesen die Deutschen eigentlich am liebsten? Eine Antwort auf diese Frage verspricht eine Software zur Vorhersage von Bucherfolgen. (weiterlesen)

Das sichere Rezept für einen Bestseller gibt es nicht?  Forscher der Stanford University und QualiFiction, ein Unternehmen aus Deutschland, wollen jedoch den "Bestseller Code" geknackt haben. Wie der funktionieren soll, verrät Julia Regis aus der WDR Wissenschaftsredaktion. (Hier geht es zum Audio)

Die Sonntagsfrage des Boersenblatt 

Wie entschlüsseln Sie die Bestseller-DNA, Frau Schöning?

Das Gründerteam QualiFiction mit den Geschäftsführern Gesa Schöning und Ralf Winkler entwickelt eine Software namens Bestseller-DNA zur Vorhersage von Bucherfolgen. Damit sollen Bestseller mit einer Trefferquote von 80 Prozent vorhergesagt werden können. Wie das funktioniert, erklärt...(weiterlesen)

Die Qualifiction-Gründer Ralf Winkler und Gesa Schöning auf der Frankfurter Buchmesse. Drei Millionen Manuskripte gehen laut dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich bei deutschen Verlagen ein. Viel zu viele, als dass Lektoren sie ernsthaft alle sichten könnten, unzählige Texte werden ...(weiterlesen)

Das Gründerteam "QualiFiction" entwickelt eine Software zur Vorhersage  von Bucherfolgen: "Die Cloudlösung dient Verlagen dazu, den nächsten "Harry Potter" nicht mehr zu übersehen ... (weiterlesen)

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse wurde das EXIST-Startup QualiFiction als Gewinner des Businesspreises vom Neuland 2.0 ausgezeichnet. Mit ihrer Software "Bestseller-DNA" hat QualiFiction eine Lösung ...(weiterlesen).

Ältere Veranstaltungen

Businesspreis für QualiFiction

Business-Preis

QualiFiction wurde für den Businesspreis nominiert und wurde als erfolgversprechendste Idee ausgezeichnet : Die Jury, bestehend aus Martin Kurzhals (StoryDOCKS), André Nikolski (Basislager Coworking) und Eric Weber (SpinLab) wählte den Gewinner. 



Der Preis wurde am Buchmessen-Freitag den 16. März zur Edition Buchmesse vergeben. 




QualiFiction auf der Handelsblattkonferenz

Handelsblatt Konferenz

Am 15 und 16. März fand in München die Handelsblatt Konferenz  statt. KI ist in aller Munde und eines der großen Hype-Themen dieses Jahres. Wie sieht es jedoch mit klaren Informationen zur Umsetzung aus? Von welchen konkreten Produkten und Dienstleistungen kannst Du Dich inspirieren lassen? 


2 Tage exklusiver Erfahrungsaustausch mit Meinungsführern aus der KI Branche.

QualiFiction war am 15. März als Referent zum Thema "Data Science für die Bestseller-Vorhersage" mit dabei.

QualiFiction bei idalab: Ralf Winkler als Speaker

QualiFiction bei idalab

QualiFiction war Speaker beim idalab seminar #8 am 2. März in Berlin: Das Thema: Data Science meets art: Predicting bestselling books.Content matters! Detecting the next bestselling novel that customers will love is a challenging task for many people within the publishing industry. Smart Data Science methods can be used to derive insights from an unknown fiction manuscript such as topics, sentiment or entities. Still, the question remains how the art of writing goes together with Machine Learning when it comes to predicting the chances of a text to become the next “Harry Potter” or future “Shades of Grey”.