Preisverleihung Bestseller von morgen

In nur vier Wochen wurden insgesamt 246 Texte von Autoren und Autorinnen eingereicht um zum "Bestseller von morgen" gekürt zu werden.  Auf der Frankfurter Buchmesse 2019 war es dann so weit:

Vier Romane von Debüt-Autoren wurden ausgezeichnet. Die Gewinnertexte sollen im Kirschbuch-Verlag, dem ersten KI-Verlag der Welt, veröffentlicht werden. Dies ist die Shortlist des „Bestsellers von morgen“: 


  • Clara Blais mit ihrem Mystery-Jugendroman „Alles, was wir hätten werden können“
  • Elisabeth Rettelbach mit ihrem psychedelisch-belletristischen Roman „Die wunderbare Kälte“
  • Yvonne A. Kienesberger mit ihrem Roman „Tausendundein Morgen“ über das Tabuthema Freitod
  • Birgit Schlieper mit ihrem humorvollen Roadmovie: „Mareike, Martha und die Männer“

QualiFiction gratuliert herzlich und freut sich auf die erste Kirschbuch-Veröffentlichung im Frühjahr 2020 : „Mareike, Martha und die Männer“.

Was zeichnet den Kirschbuch Verlag aus?

Unser Ziel ist es, guten und erfolgversprechenden Texten auf den Markt zu verhelfen. 
Mit unserer Software LiSA (Literatur-Screening & Analytik) haben wir daher ein Tool entwickelt, mit dem erstmals alle belletristischen Texte gesichtet werden können. Auch solche, die bisher noch keine Chance bei einem Verlag bekommen haben.

Wichtige Fragen & Antworten 

KI? KI-Verlag?

„KI“ steht bei uns für „Intelligente Kunst“. Hier wird auf intelligente Weise schöne Literatur gefunden und verlegt: Durch die Symbiose einer Software, welche Texte visualisiert und eine erste Einschätzung gibt, und Menschen, die alles andere machen, was in einem klassischen Verlag auch gemacht wird.

Der erste KI-Verlag der Welt ist gerade am Entstehen, um jedem Text eine faire Chance zu geben: Der Kirschbuch-Verlag. Dies wird ein klassischer Verlag sein, aber er wird hoffentlich deutlich besser werden, als bisher Bekanntes: Es wird ein Mitspracherecht für Autoren geben, die Konditionen werden gerechter verteilt und natürlich wird alles kostenlos für die Autor*innen sein. Natürlich wird sich hier an die Charta der gerechten Vertragsbedingungen gehalten!
Aber aller Anfang ist schwer: Die Webseite ist erst kürzlich online gegangen, weitere Infos folgen nach und nach: kirschbuch-verlag.de

Warum eine Software als Unterstützung? 

Wir haben eine Software entwickelt, welche Buchtexte visualisiert und Erfolgspotenzial erkennen kann. Diese Software heißt LiSA und wird bereits bei namhaften Publikumsverlagen eingesetzt. Warum? Jährlich gehen in Deutschland ca. 4 Mio. Texte bei den Verlagshäusern ein. Diese können leider größtenteils nicht geprüft werden. Die Folge ist, dass 98% dieser Autoren Absagen erhalten – oder nicht einmal eine Rückmeldung.
Daran hat sich leider noch nicht viel geändert. Deshalb haben wir von QualiFiction uns gesagt, dass wir nun selber gerne etwas ändern möchten.

QualiFiction ist vollkommen unabhängig und besteht aus einem Team, das Visionen hat und dazu beitragen möchte, dass gute Texte endlich eine faire Chance haben, gesichtet zu werden und auf den Markt zu kommen. 

Warum muss das gesamte Manuskript eingereicht werden? 

Der Kirschbuch-Verlag, bei dem der „Bestseller von morgen“ erscheinen wird, ist deshalb ein KI-Verlag, weil er mit unserer Software LiSA arbeitet. Dadurch kann sämtlichen Texten eine Chance gegeben werden, die eingereicht werden. Die LiSA-Software kann in kurzer Zeit jeden Text analysieren und einen ersten Eindruck vermitteln, der für die Entscheidungsfindung relevant ist. Dafür benötigt die Software aber auch wirklich den gesamten Text. Nur das hat sie „gelernt“, weil dies im Verlagskontext wichtig ist. Das ist auch der Grund, weshalb für den Wettbewerb der ganze Text gebraucht wird. Ein weiterer Grund ist, dass es vom Zeitpunkt der Entscheidung bis hin zur Prämierung nur wenige Tage sind und wir, gemeinsam mit Lektor*innen, die spannendsten und erfolgversprechendsten Texte allesamt lesen werden.  

Daten- und Textschutz?

Das wichtigste vorab: Ihre Texte und Daten werden natürlich weder weitergegeben noch anderweitig öffentlich gemacht.
Die Übertragung der Daten geschieht verschlüsselt. QualiFiction verwendet ausschließlich Server, die an deutschen Standorten untergebracht sind und die nach ISO 27001, 27017 und 27018 zertifiziert sind.

Übrigens stellt der Datenschutz für QualiFiction eine zentrale Rolle dar: Über 40.000 Texte wurden von namhaften Publikumsverlagen bereits an QualiFiction zur Analyse und zum Training der Software bereitgestellt. Wir verstehen also unser Handwerk und nehmen die Sicherung der Texte und Daten sehr ernst.

QualiFiction Autoren-Wettbewerb

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit und Kommunikation auf Augenhöhe.
 
Eventuelle Änderungsanfragen, Ideen zur Veröffentlichung und zu Verträgen klären wir gemeinsam und sind bei Fragen immer für Euch da. Bitte seht aber von Anfragen und Anrufen zwischendurch ab, wenn diese nicht unbedingt nötig erscheinen:  Wir sind ein sehr kleines Team und stemmen unsere Vision, alle Texte chancengleich zu behandeln und gute Texte zu fördern, vollkommen aus unseren eigenen Mitteln heraus. 


Weitere Fragen zum Wettbewerb?

Auf unserer Webseite finden sich noch viele weitere spannende Infos und Antworten auf Fragen zu uns, dem Wettbewerb und unserer Software LiSA. Sollte doch noch etwas unklar geblieben sein, freuen wir uns über Nachrichten!